Sonntag, 20. April 2014

[Rezension] True:Wenn ich mich verliere-Erin McCarthy

Inhalt:
Rory ist noch Jungfrau und am meisten stört das ihre Freundinnen Jessica und Kylie, die sie prompt mit Tyler verkuppeln wollen. Dabei sind Rory wie Feuer und Wasser: Sie die logisch denkende, wissenschaftsbegabte Medizinstudentin und er der tätowierte und muskelbepackte Auszubildende mit schwachem sozialen Hintergrund. Doch schon bei der ersten Begegnung verstehen sich die beiden gut und langsam kommen immer mehr echte Gefühle hinzu. Als Rory dann auch noch Tylers Familie kennenlernt und seine Hintergründe erfährt, kann sie ihr Herz nicht mehr vor ihm verschließen.

Meine Meinung:
Hat man sympathische Charaktere, hat man schon die halbe Miete. Tyler ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen und egal was während der Handlung passierte, er ist es immer geblieben. Obwohl er das Bad Boy Image wegen seines Aussehens gepachtet hat, hat er einen dermaßen weichen Kern, dass man gar nicht drum herum kommt einzusehen, dass man nie vorzeitig urteilen sollte. Auch Rory, die Protagonistin aus deren Sicht das Buch erzählt wir hat ihre kleinen Macken, zum Beispiel, dass sie anfangs selbst die Liebe logisch begründen muss, und trotzdem hat man sie einfach gern. Tylers Familiengeschichte ist sehr ergreifend und auch als Rory und er die Entscheidung treffen müssen, ob sie wirklich eine Beziehung führen können, konnte ich mir eine Träne nicht verkneifen. Das Buch hält aber auch Stellen zum Schmunzeln bereit, denn Rorys Freundinnen reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, auch gerne mal über Sex und Männer, und auch Rorys analytische Gedanken über zwischenmenschliche Beziehungen und ihre wissenschaftlichen Erklärungen für emotionale Dinge wie Sex und Liebe lassen den Leser lächelnd den Kopf schütteln. Zu erwähnen wäre auch noch das besondere Format des Buches, es ist nämlich kleiner als gewöhnliche Taschenbücher und eignet sich somit auch für Reisen und die Handtasche.

Fazit:
Ein tolles Buch, das man schnell durchzulesen kann, da der Schreibstil unkompliziert und die Geschichte ergreifender ist, als der Klappentext erahnen lässt.


                             Danke an den Egmont LYX-Verlag für dieses schöne Buch! :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten