Samstag, 17. November 2012

[Rezension]Du oder der Rest der Welt-Simone Elkeles

Ich weiß auch nicht,aber irgendwie hat mich in letzter Zeit die Motivation verlassen,Rezensionen zu schreiben.Trotzdem kommt hier nun endlich eine überfällige:

Klappentext:

Das Letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht, ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein Image als »Bad Guy« zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er bislang abfuhr. Auch Kiara hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latino-Macho wie Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an – und riskieren damit mehr, als sie je geglaubt hätten. Denn selbst wenn Carlos Kiara zuliebe sein ganzes bisheriges Leben über den Haufen wirft – in seiner ehemaligen Gang gibt es Leute, die das unter keinen Umständen zulassen wollen.

Inhalt:
Carlos wird praktisch dazu gezwungen,zu seinem Bruder Alex zu ziehen.Die beiden verstehen sich nicht mehr so gut wie früher und Carlos ist sowieso nur auf Krawall gebürstet.Sein erster Tag in der Schule verläuft nicht so,wie er es sich vorgestellt hat,denn er bekommt Kiara zugewiesen,die ihn mit der Schule vertraut machen soll.Kiara ist das totale Gegenteil von einem Mädchen,dass Carlos anmachen würde:Sie trägt legere Kleidung,ist gut in der Schule und passt so gar nicht in die Welt aus gefährlichen Geschäften und Gangs die Carlos gewöhnt ist.Und trotzdem verlieben sich die beiden...

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut,weil ich den ersten Band gut fand.Leider wurde ich ein wenig enttäuscht,da der zweite Band nicht so gut war,wie der erste.Es fehlte ein wenig Pepp und Feuer,das im vorherigen Teil von Alex verprüht wurde.Carlos ist auf den ersten Blick ein typischer südländischer Macho und verprüht trotzdem Charme.Kiara ist da eher das einfach gestrickte,aber doch interessante Mädchen.Das Schema,das daraus folgt ist uns nur zu gut bekannt,und doch mag ich diese Geschichte,so einfach wie das Prinzip der Handlung darin auch gehalten ist.Frau Elkeles hat es geschafft am ersten Teil anzuknüpfen,aber eine eigene unahängige Geschichte daraus zu machen.Es ist keineswegs das selbe wie im ersten Teil und doch sind sich Carlos und Alex,die beiden Protagonisten sehr ähnlich in ihren Taten und Gedanken.Das ist realistisch,immerhin sind sie Brüder,die in denselben Verhältnissen aufgewachsen sind.Es ist sehr interessant mitzuerleben,wie die Brüder erwachsen werden und ihre eigene Geschichte erleben und ich mag auch die Tatsache,dass in 'Du oder der Rest der Welt' ein wenig von Alex Geschichte aufgegriffen wurde und man weiterhin ein bisschen über sein weiteres Leben nach dem Ende des ersten Buches erfährt.So wird die Geschichte von Carlos abgerundet

Ich bin sehr gespannt auf den letzten Band,den ich hoffentlich auch bald lesen kann.

Fazit:
Die Autorin hat gut an den ersten Band ihrer Reihe angeknüpft,mir fehlte jedoch ein bisschen südländisches Feuer ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten