Donnerstag, 8. November 2012

[Kurzrezension]Suche impotenten Mann fürs Leben-Gaby Hauptmann

Hallo ihr Lieben,nach meinem letzten Urlaubsausflug für dieses Jahr kommen jetzt mehrere Rezensionen :)

Klappentext:
Per Annonce sucht Carmen einen »impotenten Mann fürs Leben« - und landet damit einen Knüller. Doch keiner der Bewerber, mit denen sie sich trifft, erfüllt ihre Erwartungen. Bis sie David kennenlernt. Und bei ihm wünscht sie sich, dass das mit der Impotenz wie ein Schnupfen wäre, der von allein vergeht. Die zahlreichen Versuche, ihn von seinem Leiden zu heilen, führen zu den komischsten Verwicklungen ...
 
Meine Meinung:
Da sich der Klappentext doch recht skurril anhört und somit mein Interesse geweckt hat,habe ich mir das Buch ertauscht.Ich dachte,es hebt sich vielleicht von üblichen Romanen solcher Art ab.
In die Handlung bin ich gut hineingekommen,und je weiter ich gelesen habe,desto mehr habe ich mich auch an den etwas eigenartigen Schreibstil gewöhnt,der vielleicht damit zusammenhängt,dass das Buch ja schon etwas älter ist.Es dauerte leider relativ lange,bis die eigentliche Handlung,nämlich die Versuche,ihren Traummann David wieder potent zu machen,angesprochen wurden.Um es genau zu nehmen,war es auch nur ein Versuch.Aber fangen wir von vorne an,denn vorher geht es ja noch um die Anzeige von Carmen.Hierbei gelangt sie an mehrere potentielle und auch manche recht schräge Kandidaten.Die Kennenlern-Treffen und Telefongespräche waren doch recht interessant zu lesen,doch als sie dann ihren Traummann findet,bei dem alles passt,geht mir alles zu schnell.Die Handlung wirkt so ruckartig,zuerst schreiben sie sich noch,dann treffen sie sich schon und Carmen weiß von Anfang an:Das ist der eine!Mag vielleicht auch im echten Leben so sein,aber sie plant schon eine Zukunft mit ihm,da hat sie noch kein Wort mit ihm gesprochen.Wie gesagt,geht es mir etwas zu schnell,dass sie direkt weiß,dass sie zusammenpassen und so verlaufen auch die Treffen:Es wird nicht so richtig klar,ob sie nun zusammensind oder sich einfach nur treffen um sich kennenzulernen.Auf der anderen Seite ist der Autprin jedoch gelungen,mich ab und zu zum lächeln oder Lachen zu bringen und ich fand die thematisierte Impotenz,die im physischen,so wie im psychologischen Sinne angesprochen wurde sehr interessant.
 
Fazit:
Ein etwas anderes Buch,wenn man gerne Frauenromane liest und Abwechslung zum Üblichen braucht.Eher etwas für zwischendurch,jedoch mit einigen Schwachstellen für mich.
 
 

Kommentare:

  1. Okay, nichts für mich! :)
    Aber tolle Rezi...

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi!
    Das Buch habe ich mal vor ewigen Zeiten gelesen und da hats mich auch nicht richtig überzeugen können :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen