Sonntag, 12. Februar 2017

[Rezension] Ain't all silver: Ketten aus Gold- Amelia Reyns



Inhalt:
Darren Flax hegt seit seiner gescheiterten Ehe mit seiner Exfrau keine Wünsche mehr Kontakt zu Frauen aufzunehmen. Auf dem Claim verbringt er mit seinen Freunden die neue Goldschürfer-Saison, zumindest bis er ihre neue Köchin Kirby und ihren Sohn Jamie abholen soll. Denn kaum trifft er auf sie wird klar: Kirby hat jede Menge Probleme und brauch Unterstützung. Als Sicherheitschef ist Darren es gewohnt, Probleme zu lösen und nimmt sich der beiden an. Kirby schafft es, die negativen Erfahrungen mit Frauen verblassen zu lassen.
 
Meine Meinung:
Das ungewöhnliche Setting einer Goldmine und die romantische Geschichte konnten mich sofort überzeugen. Dies ist der zweite Teil einer Reihe, den man wirklich unabhängig von dem ersten lesen kann. Auch ich kenne den Vorgänger nicht und habe von Anfang an super in die Geschichte hineingefunden. Darren, aus dessen Sicht die gesamte Geschichte geschildert wird, ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen, denn man fühlt in jedem Gedanken und in jeder Tat, dass er ein aufrichtiger Mensch ist, dem viel an Leuten liegt, die er mag. Je mehr ich aus seiner Sicht gelesen habe, desto mehr mochte ich ihn, sodass ich es fast schon schade fand, dass es nur einen Teil gibt, der um seine Geschichte herum gebaut wird. Kirby bleibt vor allem zu Anfang ein wenig undurchsichtig, was das Interessante an ihrer Beziehung jedoch hervorhebt.
Die Szenerie rund um die Goldmine und die anderen Goldschürfer habe ich bisher noch in keinem Buch erlebt, sodass sich die Thematik hier hervorhebt. Das Setting hat mir hierbei sehr gut gefallen.
Dadurch, dass die Liebesgeschichte und die Probleme, die die Protagonisten bewältigen müssen, sehr kurzweilig sind, hat mich das Buch gut unterhalten, mein Lesefluss wurde nur durch vermehrte Fehler gestört, die mich kurz stocken ließen. Da mir die Charaktere und die Geschichte jedoch so zugesagt haben, hat mich das nicht weiter gestört.
 
Fazit:
Das Rad wurde hier nicht neu erfunden, das Buch bietet aber kurzweilige, romantische Unterhaltung mit einem sympathischen Hauptcharakter.
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar posten