Mittwoch, 13. November 2013

[Rezension] Silber - Kerstin Gier


Inhalt:
Liv hat schon immer sehr lebhaft geträumt, doch eines Tages fühlt sich der Traum erschreckend real an.Sie findet sich auf einem Friedhof wieder und trifft auf 4 Jungs, die ein magisches,düsteres Ritual durchführen.Sofort ist ihre Neugierde geweckt und sie setzt alles daran,dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.Doch nicht nur ihre Träume rauben ihr im wahrsten Sinne des Wortes den Schlaf,auch der Umzug in das Haus des neuen Lebensgefährten ihrer Mutter bringt viele neue Eindrücke mit sich.

Meine Meinung:
Aufgrund der doch sehr süßen Edelsteintrilogie von Kerstin Gier konnte ich die Finger nicht von dieser Reihe lassen.Sie wartet mal wieder mit einem wunderschönen Cover auf,dass sich auch im Bücherregal sehr gut macht.Auch dieser erste Teil hat mich nicht enttäuscht:Mit viel Liebe zum Detail baunt Frau Gier eine süße,liebenswerte Familie,tolle Charaktere und eine nette Geschichte auf,der es auch nicht an Verrücktheit fehlt.Hätte man mir vorher von so einer Idee erzählt,hätte ich nur gelacht und es nicht für möglich gehalten so verschiedene Aspekte entsprungen aus der Fantasie zu einer runden Handlungslinie zu machen,das hat die Autorin jedoch wunderbar geschafft.Das Interessante an allem ist,dass man zwar Liv bei ihrem Gedankengang unterstützt,aber nie für möglich hält,dass das,was sie denkt auch wirklich passieren könnte,weil es zu einfach wäre und absurd wäre.Das Erfrischende ist,dass genau das Absurde eintrifft,das sich Liv gedacht hat und sie somit auf eine besondere Art und Weise glaubwürdig macht.Natürlich wird es Menschen geben,die der Meinung sind,das Buch wäre nur für jüngere Jugendliche geeignet,meiner Meinung nach ist es aber auch für Erwachsene eine liebevoll arrangierte Story,wenn man sich nur darauf einlässt und kein hochtrabend philosophisches Jugendbuch erwartet.

Fazit:
Durchaus das Lesen wert und eine interessante Abwechslung zum 'normalen' Fantasie-Jugendbuch




Kommentare:

  1. Uii, habe ich nur deine Einträge immer überblättert oder hat man wirklich lange nichts von dir gelesen?
    Ich mochte Silber auch sehr gerne, zumal es mein erstes Buch von Kerstin Gier war. (:
    Eine tolle Rezension.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,ich hatte in letzter Zeit ein paar Umstellungen in meinem Leben und da die Kommentare auf meinem Blog ausblieben,hatte ich ein wenig die Lust am Rezensieren verloren,aber jetzt geht es wieder bergauf :)

      Liebste Grüße

      Löschen