Dienstag, 2. April 2013

[Rezension]Shades of Grey:Befreite Lust-E.L.James





Inhalt:
Ana und Christian scheinen einen Weg gefunden zu haben um ihre Liebe und Christians Neigungen gemeinsam ausleben zu können.Sie haben sich zusammengerafft und scheinen nun ihre gemeinsames Leben genießen zu können.Doch immer wieder treten neue Probleme auf und Christian wird wieder von seiner Vergangenheit eingeholt.Wird Ana mit den Gespenstern der damaligen Zeit klarkommen können?Auch als immer wieder neue Intrigen und Sabotage ihrer Liebe zu schaden droht,versucht Ana stark zu bleiben.

Meine Meinung:
Der Vollständigkeit halber habe ich nun auch den letzten Band von Shades of Grey gelesen und kann mit Fug und Recht behaupten,dass auch dieser nichts Neues bringt und den alten Sex wieder aufwärmt (grins).Der Sex ist,wie auch schon im zweiten Band,unspektakulär und ruft bei mir noch nicht mal ein Kribbeln hervor.Die wenigen neuen Ideen in der zwischenmenschlichen Handlung von Ana und Christian mit allen anderen sind ganz gut,aber auch nicht gerade berauschend,sodass es sehr vorraussehbar wird.Ich konnte das Ende schon erraten und genau so,wie ich es mir gedacht habe,kam es auch.Der Handlungsstrag ist also sehr vorhersehbar aber auf eine Art auch irgendwie süß und zumindest romantisch,wenn der Schreibstil nicht jegliche Atmosphäre töten würde.Es sind immer die ewig selben Ausdrücke und personenspezifischen Sätze,die in  mir den Wunsch wecken,Amok zu laufen.Zum Ende hin,als es plötzlich nicht mehr vorrangig um den immer gleichen Sex ging,wurde das Buch besser,sogar annähernd spannend und ich hatte ein wenig das Gefühl,dass eine veränderte Person es geschrieben hätte.Wie die anderen Bücher der Reihe ist auch dieses ganz nett,aus der Idee an sich hätte man jedoch viel mehr machen können.Vor allem,wenn man ein paar Synonyme gesucht und mit Syntax und Wörtern variiert hätte ;)

Fazit:
Auch dieser Band ist wie die anderen ganz nett,aber kein erotisches Meisterwerk,außer man möchte,dass einem die Füße beim Lesen der Sexpassagen einschlafen.Man kann die Reihe lesen,hat aber auch nichts verpasst,wenn man dem Hype nicht nachgibt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten