Mittwoch, 8. Februar 2012

[Rezension]Mandy Fox-Schlampen-Internat

Hi!
Ich habe hier ein Buch für euch,zu dem ihr die Vorgeschichte wissen müsst,um zu verstehen,warum ich es gelesen habe.
Ich war bei einer Freundin zu Besuch,wo es schon meine Gewohnheit verlangt in ihr riesiges Bücherregal zu schauen.Da habe ich 'Schlampeninternat' gefunden und war interessiert,da ich dachte,es würde sich dabei um einen Roman handeln,in dem es wie in 'Gossip Girl' zu geht,also dass sich Freundinnen gegenseitig den Freund ausspannten und mit ihm schliefen oder so.Also habe ich es mir ausgeliehen und bin mir jetzt völlig darüber im Klaren,warum meine Freundin nur gelacht hat...
Ab Seite 70 habe ich das Buch nur überblättert,um völlig sicher zu sein,dass es sich nicht doch noch bessert.





Klappentext:
Folgen Sie uns hinter die Mauern eines strengen Internats ...
Hier treiben es nicht nur
Schüler, sondern auch deren
Lehrer miteinander.
Von den Eltern
ganz zu schweigen ...
Alle haben es faustdick
hinter den Ohren!

Cover:
Einfach nur langweilig weiß mit nem halben Mädel drauf.Was kann man dazu noch mehr sagen?

Geschichte:
Die 'Storyline'kann man weder als Geschichte noch als 'Erotischen Roman' bezeichnen.Es ist eher eine perverse Aneinanderreihung von Kapiteln,die keine Handlung haben und in einem Internat ablaufen,das nach außen hin total streng ist.Bei dem Wort 'Roman' erwarte ICH keinen Porno,sondern eine schöne Geschichte mit Liebe und Gefühlen! Man könnte jedes Kapitel für sich lesen,da sich sowieso keine Geschichte dahinter verbirgt und jeder einfach nur mit jedem rummacht.

Stil/Charakter:
Charakter?Wer hat was von Charakter gesagt?!Man erfährt höchstens etwas über die Länge oder Dicke geschlechtlicher Gliedmaßen,mehr aber auch nicht.Keine Gefühle.Keine Charakterzüge.Keinen Bezug zu den Personen.Vom Schreibstil ganz zu schweigen:Perverse Wörter,von denen einem schlecht wird,außer man steht auf diese 'versaute Sprache'.Außerdem ständige Wiederholungen von ein und denselben Perversitäten

Fazit:
Knapp 10 Euro ist eine absolute Geldverschwendung,denn meiner Meinung nach ist das Buch nicht einmal einen Blick oder ein Durchblättern wert.Hätte ich weniger Sterne,würde ich keinen einzigen vergeben,da mir immer noch schlecht ist!




Kommentare:

  1. Krass eh.^^
    Es ist nichtmal 1 Person genannt.^^ Schon ziemlich traurig. Wie viel Seiten hatte das Buch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 190 Seiten pure Verschwendung wertvollen Papieres^^ :D

      Löschen
  2. Hallo Du Liebe,
    Du würdest gerne "Eternity" ertauschen. Mail mir doch einfach, was Du so aktuelles an Büchern hast, ich lese eigentlich querbeet alles außer Jugendbücher...
    Ich freu mich, wenn der Tausch klappt. Der Cabot ist übrigens klasse, wie ich finde - ich mag ihre Bücher generell.
    myriam.manns@gmx.de
    LG Myriam

    AntwortenLöschen
  3. *lach* klingt echt platt. Ich meine ich lese ganz gerne erotische Liebesromane, aber MIT Story, sonst kann man sich ja auch echt gleich nen Porno angucken ;)

    lg
    Niniji

    AntwortenLöschen