Sonntag, 2. Juni 2019

[Rezension] Irresistible - Lex Martin

Inhalt:
Da Ethan mit zwei Kindern und seiner Ranch genug zu tun hat, sucht er eine Nanny für seine Kinder. Dabei kann er es eigentlich gar nicht gebrauchen, dass Tori Duncan frech und gutaussehend ist und sich seine Launen so gar nicht gefallen lassen will. Aber sie findet sofort Zugang zu seinem Sohn und seiner Tochter und Ethan bleibt nichts anderes übrig, als sie für den Sommer einzustellen. Schließlich leiden seine Kinder immer noch unter der Trennung ihrer Eltern und brauchen mehr Positives in ihrem Leben. Und obwohl sich die beiden näher kommen, holt ihre Vergangenheit Ethan und Tori immer wieder ein.



Meine Meinung:

Ich liebe den Schreibstil, die Dynamik zwischen den Charakteren und das Setting!
Die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen, weswegen ich auch innerhalb von zwei Tagen das gesamte Buch durchgelesen habe. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören, weil so ziemlich alles gepasst hat.
Die Charaktere waren mir beide supersympathisch, auch wenn ihr Kennenlernen schnell klischeehaft und übertrieben hätte wirken können. Ethan ist ein ganz toller Vater, der alles für seine Kleinen tut und dabei auch seine Pflichten auf der Ranch nicht vernachlässigt. Mir ging richtig das Herz auf, weil man merkt, dass er immer sein Bestes versucht. Beide Kinder sind aufgeweckt und freundlich und bringen einen lebendigen Touch in die Geschichte ein. Tori ist eigentlich eine süße Protagonistin, auch wenn mich ihre Unsicherheiten an mancher Stelle minimal (aber wirklich nur minimal) genervt haben. Ja, sie hat vielleicht ein paar Fehler in ihrem Leben begangen und musste das dann beispielsweise mit einem gebrochenen Herzen ausbaden, aber sie ist lange nicht unfähig, was sie oft zu glauben scheint. Das war aber auch das einzige, was mich gestört hat.

Zudem mag ich das Setting auf der Pferderanch total, weil man direkt ein Bild im Kopf hat: Einen Stall mit viel Land umgeben und Cowboys auf Pferden, die sie einreiten. So fällt es auch nicht schwer, in die Charaktere und die Geschichte insgesamt einzutauchen.

Fazit:
Toll ausgearbeiteter Roman, den ich für unterhaltsame Lesestunden sehr empfehlen kann.


Keine Kommentare:

Kommentar posten