Samstag, 18. Mai 2013

Sammelrezensionen oder 'Der Tag,an dem ich zu faul war zu rezensieren'

Einen sonnigen Tag wünsche ich euch allen!Ich hoffe ihr seid motivierter als ich.Da ich nächste Woche eine Musikprüfung machen werde (warum tue ich mir das eigentlich freiwillig an?),bin ich einfach nicht in der Stimmung alle Bücher,die ich in letzter Zeit gelesen habe, einzeln und ausführlich zu rezensieren.Hier kommt also eine Zusammenfassung zu allen,damit ihr vielleicht trotzdem ein paar Eindrücke gewinnen könnt :)

Herzklopfen auf Französisch:
Ein Jahr in Paris auf eine Schule zu gehen war bestimmt nicht Annas Wunsch.Sie spricht die Sprache nicht,muss ihre Freunde und ihre Familie in Atlanta zurücklassen und kämpft mit den Problemen,die ein neues Land mit sich bringt.Doch Étienne hilft ihr dabei,sich immer mehr einzugewöhnen und wird zu ihrem besten Freund.Als sie sich immer näher kommen,sind beide verunsichert,schließlich hat Étienne eine Freundin.Und nicht nur das wird zum Problem...
 
Das Buch konnte mich von Anfang an unterhalten,da Anna eine authentische,sympathische Protagonistin ist.Sie hat ihre kleinen Macken und Angewohnheiten,die sie noch liebenswerter machen.Auch die anderen Personen um Anna herum wurden gut getroffen.Sie haben alle ihren eigenen Charakter und sind jeder für sich interessant und doch realitätsnah.Wenn jemand hofft über dieses Buch sehr viel Neues über Frankreich zu erfahren,muss ich ihn enttäuschen,zwar kommt der französische Flair definitiv durch die Handlung zum Ausdruck,wird aber nicht permanent vertieft.Trotzdem habe ich persönlich ein paar neue Dinge gelesen,die ich vorher gar nicht über die Mentalität der Leute wusste.Alles in allem ein sehr schöner Roman über Liebe,Freundschaft und Frankreich :)





 
 
Lady Sunshine und Mister Moon
Die Showtänzerin Carly und der Security Gard Wolf können sich einfach nicht leiden,denn sie könnten unterschiedlicher nicht sein.Carly ist eine knallig-quirlige Tierliebhaberin und er ein pendantischer Perfektionist in seinem Job.Dabei entgeht ihnen nicht,dass es zwischen ihnen knistert,sobald sie auch nur in die Nähe des Anderen kommen.Weil das bald für beide nicht mehr auszuhalten ist,kommt es zu einem Deal:Nur Sex,ohne Gefühle.Doch lässt sich das wirklich in die Tat umsetzen?


Ein typischer Frauenroman,wie man schon am Inhalt erkennt.Wer das nicht mag,wird das Buch auch nicht mögen.Es ist vorhersehbar und hat doch einige Elemente,die überraschend kommen.Und trotzdem ist es ein herzerwärmendes Buch und oft auch voller Humor.Es ist einfach süß Wolf und Carly dabei zusehen zu können,wie sie sich trotz ihres unterschiedlichen Charakters näher kommen und zu schätzen lernen.Dabei ist die typische Rollenverteilung nichts,was mich stört,sondert etwas,dass mich amüsiert und unterhaltet:Die sinnliche und individuelle,aber großherzige Frau prallt auf den starken,attraktiven und überkorrekten Mann.Alles in allem ein gelungener Frauenroman.




Virtuosity

Die 17-jährige Violinistin Carmen Bianchi ist ein Star.Sie ist so gut,dass sie schon seit Kindstagen überall auf der Welt vor ausverkauften Konzertsälen spielt.Nun bereitet sie sich auf den Guarneri-Wettbewerb vor,doch die Konkurrenz ist hart.
Ihr schlimmster Konkurrent Jeremy entpuppt sich jedoch als Mensch,mit dem gleichen Erfolgsdruck wie sie.Sie fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen und muss sich bald zwischen Musik und Liebe entscheiden.

Dieses Buch führt uns den Erfolgsdruck eines professionellen Musikers vor Augen.Auch Stars-wobei es hierbei um die Klassik geht,aber auch Popstars stehen unter diesem Druck-haben Ängste und können nervös sein,egal wie erfolgreich sie sind.Passiert auch nur der kleinste Fehler,wird man von Konkurrenten vom Thron gestoßen.Ich liebe Musikbücher so,weil die Musik meine Leidenschaft ist und wenn jemand auch mal eine andere,nicht so rosige Seite sehen möchte,ist das ein Buch,das ihm gefallen könnte.Natürlich ist das Buch nicht nur negativ.Carmen wird von ihrem Stiefvater und ihrer Freundin sehr unterstützt und liebt die Musik und ihre Violine über alles.Als sie sich in Jeremy verliebt,erfährt sie zum ersten Mal,wie gut sich die Liebe anfühlt.Wir begleiten sie auf der Reise durch viele alltägliche Dinge,die sie erst jetzt erfährt,da ihr Leben seit sie jung war der Musik verschrieben ist.Es ist interessant zu sehen,wie sie ihre Probleme und Freuden meistert.


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten