Sonntag, 17. Februar 2013

[Rezension]Nora Roberts-Die Spur des Kidnappers

 
Inhalt:  
Die Privatdetektivin Mel Sutherland sucht jetzt schon längere Zeit nach dem Sohn ihrer Freundin Rose.Das Baby wurde aus seinem Laufstall gekidnappt und seither fehlt jede Spur.Rose ist so verzweifelt,dass sie sich an den bekannten Hellseher Sebastian Donovan wendet,der seine Hilfe verspricht.Ab diesem Zeitpunkt muss Mel gezwungenermaßen mit ihm zusammenarbeiten,denn sie glaubt nicht an seine Kräfte.Doch je näher sie ihn kennenlernt,desto mehr fühlt sich sich zu ihm hingezogen.

Meine Meinung:
Der dritte Band der Donovansaga war definitiv der Beste.Dieses Buch enthält nicht nur Romantik,sondern auch Spannung.Es wird sich nicht nur auf die Beziehung zwischen Sebastian und Mel konzentriert,sondern auch wieder wie in den anderen Bänden ein wenig auf die Familienbande und in diesem Band auch auf die Aufklärung des Kidnappings.Sebastian und Mel sind zwei sehr charismatische Protagonisten,die mir sehr ans Herz gewachsen sind mit ihren Charaktereigenschaften.Natürlich kann man jetzt nicht unbedingt ein vollkommenes Meisterwerk erwarten,aber die Geschichte ist doch sehr schön gestaltet und die Arbeit an der Aufklärung des Falls bietet Abwechslung und weckt Interesse.Man erfährt mehr über einen weiteren Teil der Donovanfamilie und ihre Kräfte.Ich wollte gar nicht mehr aufhören,aber jedes gute Buch hat nunmal ein Ende!Insgesamt habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt,denn das Buch ist weder kompliziert noch unklar strukturiert und war sehr kurzweilig und dabei trotzdem romantisch :)


Fazit:
Ein sehr stimmiger romantischer Roman von der Bestsellerautorin Nora Roberts!

Keine Kommentare:

Kommentar posten