Samstag, 4. Februar 2012

[Rezension]Liz Fielding-Herzen in Aufruhr

Hey,liebe Leseratten ;)
Vor längerer Zeit gab es in der Bildzeitung eine Sonderausgabe eines Julia-Romanes gratis.Den habe ich mir dann natürlich promt unter den Nagel gerissen,ihn in irgendeine Schublade gesteckt und ihn genauso schnell wieder vergessen^^...Jetzt habe ich ihn wiedergefunden und gelesen:


Klappentext:
Männer!Nach einer großen Enttäuschung hat Juliet erst einmal genug von Beziehungen.Bis sie völlig unerwartet dem Schwarm ihrer Jugendzeit begegnet:Gregor McLeod.Damals stand er auf ihrer Wunschliste als künftiger Ehemann und Vater ihrer Kinder ganz oben.Tatsächlich ist er immer noch so attraktiv wie früher -und scheint mittlerweile eindeutiges Interesse an ihr zu haben.Charmant und beharrlich umwirbt er sie,so dass sie sich ihm nach langem Zögern hingibt.Doch am nächsten Morgen muss sie entdecken,dass er nicht der ist,der er zu sein vorgibt.

Cover:
Hätte man schöner gestalten können,ist aber trotzdem angenehm anzuschauen und für diesen Preis,den man normalerweise hätte für solch einen Roman zahlen sollen(um die 2 Euro,soweit ich richtig recherchiert habe) völlig in Ordnung.

Geschichte:
Dem Klappentext ist nichts mehr hinzuzufügen.

Stil/Charaktere:
Der Schreibstil ist gut und ohne Fehler,die man vielleicht bei einem 'Groschenroman' erwarten würde.Die Autorin schreibt ausführlich und zieht den Leser gerade so weit in die Geschichte hinein,dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann.Hierbei handelt es sich keineswegs um einen 'Groschenroman',sondern um ein Buch,wie jedes andere.Es ist gut geschrieben,mit einer schönen Story,die auf 146 Seiten erzählt wird und sich nicht unnötig in die Länge zieht.
Die beiden Hauptcharaktere sind zwar nicht unbedingt etwas neues mehr,weil so ähnliche Charakterzüge in vielen Romanen vorkommen,aber man findet sie trotzdem sympathisch und heißt sie fast schon wie einen alten Freund willkommen.

Fazit:
Kein Meisterwerk,jedoch sehr unterhaltsam und gut für zwischendurch.Ich war erstaunt,dass man es so billig bekommen hätte,in diesem Fall sogar gratis und dass die Geschichte und der Schreibstil trotzdem sehr gut war.

P.S.:Auf der Website von Cora gibt es noch andere solche Bücher auch von anderen Genres,wenn es euch interessiert.



Keine Kommentare:

Kommentar posten