Samstag, 28. April 2012

[Filmreview] Spieglein,Spieglein

Inhalt:

Was bringt eine Königin in den besten Jahren (Julia Roberts) so richtig auf die Palme?Die ersten Fältchen?Die Ebbe in der Staatskasse?Ja,das auch-vor allem aber,dass ihre gerade 18 gewordene Stieftochter Schneewittchen (Lilly Collins) schöner sein soll als sie!Da kann sie sich noch so sehr in die leeren Taschen lügen:Der Zauberspiegel hat Recht!Und als dann noch der schöne Prinz Andrew Alcott von Valencia (Armie Hammer) ein Auge auf das nichtsahnende Mädchen wirft,steht fest:Schneewittchen muss weg!Kurzerhand verbannt die böse Königin ihre Stieftochter in den Wald.Doch die lässt sich nicht so leicht unterkriegen.Sie trifft die Sieben Zwerge,die sich als Gelegenheitsdiebe durchschlagen und schmiedet mit ihnen einen Plan:Die Herrschaft der bösen Königin zu beenden und das Herz des Prinzen zu erobern.Bald stehen sich Stiefmutter und Stieftochter in einer doppelten Fehde um Prinz und Königreich gegenüber...
(Quelle:www.spiegleinspieglein.studiocanal.de)




Meinung:

Ohje....Da hatte ich mir wirklich mehr erwartet.Dies ist ein typischer mittelmäßiger 'Naja-ich-schau-ihn-mal-wenn-er-im-Fernsehn-kommt-Film'. Kennt ihr nicht? Ich schon:Man findet ihn ganz nett,möchte dafür aber kein Geld ausgeben weil 7,50€ Eintrittspreis viel zu teuer ist.Ganz ehrlich:Aus dieser Geschichte hätte man so viel machen können,denn die Idee klingt wirklich gut!
Aber stattdessen gibt es außer ein paar hübscher Kostümen und einem schönen Schloss,sowie teilweise schöner Landschaftsaussichten kaum etwas zu sehen:Der Prinz ist zwar hübsch (was natürlich Ansichtssache ist),aber arrogant und angeberisch,obwohl er kaum etwas auf die Reihe bekommt.Ich hatte noch nie in einem Film einen so unsympathischen Prinzen!Lilly Collins spielt ihre Rolle ganz gut,sie musste wohl tun,was im Drehbuch stand,denn manchmal war sie als Prinzessin sehr affektiert á la 'Huuuuu,ich bin so zart und lieb.' Das hat mich aber nicht weiter gestört,denn es war für die Rolle angemessen.Julia Roberts spielt ihre Rolle sehr gut.Sie ist herrisch und fanatisch darauf bedacht,die Schönste zu sein und macht dabei in ihren pompösen Rüschenkleidern einen sehr guten Eindruck,das muss man ihr lassen.Die Zwerge sind auch nicht schlecht,zumindest haben sie zwischendurch mal einen Schmunzler oder zumindest einen kleinen Lacher ins Kinopublikum gezaubert.Das war aber auch schon alles an Humor und das,was im Trailer eigentlich ganz witzig erschien,war im Film nur ab und zu der Fall.Schade,wirklich schade.
Letzendlich muss ich sagen,dass 'Spieglein,Spieglein' nur ein mittelmäßiger Film ist,den man sich mal im Fernsehen anschauen kann,wenn er kommt,oder den man schaut,wenn einem langweilig ist.
Ich würde,wenn ich die Wahl hätte,nicht wieder reingehen,denn mehr als einmal ist es nicht nötig ihn sich anzuschauen.

Fazit für mich:Ich lasse die Finger am besten von Märchen-Neuverfilmungen.Ich liebe Märchen und bin total fasziniert von der Idee sie neu und modern zu verfilmen,aber bis jetzt bin ich nur enttäuscht worden.Red Riding Hood war auch nicht besonders.









Kommentare:

  1. ui ui, da hat mein bauchgefühl also recht gehabt :D ich wollte ihn schon iwann noch sehen, weil da ja lily collins aka baldige clary in CoB mitspielt, aber nahc der rezi, werd ich wirklich warten bis der film im fernsehen kommt^^

    LG, ley

    AntwortenLöschen
  2. Mich hat der Trailer auch nicht angesprochen, aber dafür fand ich "Snow White and the Huntsman" wiederrum interessant, da es eher düster und nicht so übertrieben dargestellt wird - zumindest nach dem Trailer.

    LG und einen schönen Abend, Patricia

    AntwortenLöschen