Freitag, 13. April 2018

[Rezension] Cold Princess - Vanessa Sangue


Inhalt:
Saphira de Angelis ist die Erbin einer der mächtigsten Mafia-Familien in Palermo. Sie ist das Oberhaupt, das keine Schwäche zeigen darf und für ihre Familie auch grausame Entscheidungen treffen muss. Und doch empfindet sie für Madox, ein Mitglied ihrer famiglia mehr, als sie eigentlich sollte. Als ihr Leben auf dem Spiel steht, muss sie sich in seine Obhut begeben und ahnt dabei nicht, welche Gefahr nicht nur für ihr Herz von ihm ausgeht.


Meine Meinung:
Bei diesem Buch ist meine Meinung wirklich zwiegespalten. Die erste Hälfte der Dark-Romance-Geschichte spielt sich im Anwesen der Protagonistin Saphira ab. Wir erleben sie in ihrem Mafia-Alltag und bei ihren täglichen Pflichten, wodurch der Mafia-Charakter jedoch eher verloren geht, als sich entwickelt, denn durch die Beschränkung auf diesen Ort könnte man meinen, man verfolgt eine besonders skrupellose Geschäftsfrau bei der Leitung ihrer Firma, nicht einen Mafiaboss. Es fehlen die Palermo-Vibes und die italienische Stimmung, die durch die Umgebung unterdrückt werden. Die Mafia-Geschäfte, die nun mal in Saphiras Zuständigkeit liegen, wurden manchmal etwas zu sehr in die Länge gezogen.
Der Perspektivwechsel zwischen Saphira und Madox hingegen hat mir gut gefallen, so erlebt der Leser beide Seiten und erfährt die Absichten des einen, bevor der andere sie erfassen kann. Dies macht die Geschichte spannender, sodass man ihre gerne folgen möchte. Auch, dass man dadurch einen Einblick in die düstere Seite beider Protagonisten bekommt, ist ein Vorteil.
Die zweite Hälfte des Buches nimmt merklich Fahrt auf, da sich die Handlung auf andre Orte verlegt und es Morde, Anschläge und Schießereien gibt, die ich mir von diesem Milieu auch erwartet hätte.
Auch wenn es gegen Ende hin spannend wird, hätte das Buch doch mehr Potenzial für eine Spannungsentwicklung gehabt, das durch eine zu frühe Aufdeckung des Schuldigen für den Leser jedoch verschenkt wurde. Dadurch wurden auch die Motive und somit das Ende vorhersehbar.
Trotz allen Kritikpunkten hat das Buch etwas, das mich dazu bekommen hat, den zweiten Teil unbedingt lesen zu wollen, der leider erst in einigen Monaten erscheint.

Fazit:
Ich habe schon fesselndere Dark Romance-Bücher gelesen, für eine Lektüre Zwischendurch ist dieses Buch aber gut geeignet. Vielleicht ist es auch ein guter Anfang für Neu-Einsteiger in dieses Genre.

Keine Kommentare:

Kommentar posten